Aachen

Start » Aachen

Kleine Meerjungfrau, Nyhavn & Tivoli

Kopenhagen, das Venedig des Nordens, ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem sich das Flair einer Metropole mit dem Charme einer Kleinstadt vermischt. Zu jeder Jahreszeit versprüht Kopenhagen seine Reize. Elegante Einkaufsstraßen, Windjammer-Romantik am Nyhavn, urige Kneipen und gute Restaurants werden Sie genauso begeistern, wie die königliche Geschichte, die in den Schlössern und herrschaftlichen Häusern hautnah zu spüren ist.

1. Tag

Frühmorgens Abreise im modernen Reisebus nach Puttgarden, wo wir über die bekannte Vogelfluglinie nach Dänemark übersetzen. Nachmittags beziehen Sie Ihre Hotelzimmer. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene erste Erkundungen zur freien Verfügung.

Highlights: Freizeit in Kopenhagen

2. Tag – Kopenhagen

Nach dem Frühstück erleben Sie die Sehenswürdigkeiten Kopenhagens auf einer Stadtrundfahrt: Sehen Sie unter anderem den Rathausplatz, die Kleine Meerjungfrau, das königliche Schloss Amalienborg und Schloss Rosenborg. Danach haben Sie Gelegenheit über den Strøget zu bummeln, eine der längsten Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen der Welt. Wie wäre es anschließend mit einem Besuch im weltberühmten Vergnügungspark Tivoli? Im Herzen der Stadt erwarten Sie hier Achterbahnen, Wasserrutschen, Tanzlokale, Bühnenaufführungen und vieles mehr. Geöffnet ist der Tivoli von Anfang April bis Mitte September.

Highlights: Stadtrundfahrt in Kopenhagen

3. Tag – Kopenhagen: Schlösserrundfahrt

Heute wandeln wir auf königlichen Spuren. Schloss Frederiksborg (Gelegenheit zur Innenbesichtigung) und Schloss Fredensborg, die Sommerresidenz des dänischen Königshauses (Fotostopp) stehen auf dem Programm. In Helsingør tauchen wir in die Geschichte Hamlets ein und fahren zum direkt am Öresund gelegenen Schloss Kronborg, das durch Shakespears Drama zu weltweiter Bekanntheit kam und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört (Innenbesichtigung möglich). Mit Blick auf die schwedische Küste geht es an der dänischen Riviera entlang zurück nach Kopenhagen. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Highlights: Fahrt zu den Schlössern Frederiksborg, Fredensborg und Kronborg

4. Tag – Rückreise

Nach dem Frühstück Fahrt nach Rødby. Fährüberfahrt nach Puttgarden. Heimreise. Rückkunft abends.

Plum 10. Juni 2020 no responses

1. Tag Anreise
Anreise zum Hotel Reutereiche in Stavenhagen, dem „Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte.

2. Tag Schifffahrt auf der Müritz
Vormittags Fahrt durch die beeindruckende Landschaft der „Mecklenburgischen Seenplatte“, vorbei am Krakower See und am Plauer See. Am frühen Nachmittag unternehmen Sie eine etwa 2-stündige Schifffahrt über die Müritz und durch den Kanal zum Kölpinsee. Im schönen Städtchen Waren bleibt noch Zeit zum Bummel und Spaziergang am See.

3.Tag Rostock und Warnemünde
Die heutige Tour führt Sie nach Rostock – der reizvollen Hansestadt mit eigenem Seebad. Beim geführten Stadtspaziergang lernen Sie die norddeutsche Backsteingotik kennen. Nachmittags genießen Sie das maritime Flair von Warnemünde, mit Strand, Fischkuttern, Leuchtturm und der Mole am „Alten Strom“.

4.Tag Schwerin und Wismar
Ausflugsfahrt nach Schwerin. Stadtrundfahrt mit der Schweriner Kleinbahn „Petermännchen“ und Besichtigungsmöglichkeit des Schweriner Schlosses. Am späten Nachmittag besuchen Sie die alte Hansestadt Wismar.

5.Tag Insel Rügen
Fahrt über den Rügendamm zur Insel Rügen. Hier unternehmen Sie eine ausgedehnte Inselrundfahrt sowie eine etwa 1,5-stündige Schifffahrt entlang der malerischen Kreideküste bis zum sagenumwobenen Königsstuhl. Von Sassnitz aus fahren Sie zum bekannten Ostseebad nach Binz (Pause).

6.Tag Insel Usedom
Heute lernen Sie die wunderschönen Badeorte Heringsdorf und Ahlbeck kennen. Die herrliche Strandpromenade und die Seebrücke laden zu einem Bummel ein. Am Spätnachmittag erfolgt Rückfahrt zum Hotel.

7.Tag Tagesausflug:

Halbinsel Fischland–Darß-Zingst, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Kleine Fischerdörfchen mit schönen Villen und herrlicher Küstenlandschaft.

8. Tag Rückreise
Heimreise zu Ihren Ausgangsorten.

Andreas Bodewein 3. Juni 2020 no responses

1. Tag Anreise
Anreise zum Hotel Reutereiche in Stavenhagen, dem „Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte.

2. Tag Schifffahrt auf der Müritz
Vormittags Fahrt durch die beeindruckende Landschaft der „Mecklenburgischen Seenplatte“, vorbei am Krakower See und am Plauer See. Am frühen Nachmittag unternehmen Sie eine etwa 2-stündige Schifffahrt über die Müritz und durch den Kanal zum Kölpinsee. Im schönen Städtchen Waren bleibt noch Zeit zum Bummel und Spaziergang am See.

3.Tag Rostock und Warnemünde
Die heutige Tour führt Sie nach Rostock – der reizvollen Hansestadt mit eigenem Seebad. Beim geführten Stadtspaziergang lernen Sie die norddeutsche Backsteingotik kennen. Nachmittags genießen Sie das maritime Flair von Warnemünde, mit Strand, Fischkuttern, Leuchtturm und der Mole am „Alten Strom“.

4.Tag Schwerin und Wismar
Ausflugsfahrt nach Schwerin. Stadtrundfahrt mit der Schweriner Kleinbahn „Petermännchen“ und Besichtigungsmöglichkeit des Schweriner Schlosses. Am späten Nachmittag besuchen Sie die alte Hansestadt Wismar.

5.Tag Insel Rügen
Fahrt über den Rügendamm zur Insel Rügen. Hier unternehmen Sie eine ausgedehnte Inselrundfahrt sowie eine etwa 1,5-stündige Schifffahrt entlang der malerischen Kreideküste bis zum sagenumwobenen Königsstuhl. Von Sassnitz aus fahren Sie zum bekannten Ostseebad nach Binz (Pause).

6.Tag Insel Usedom
Heute lernen Sie die wunderschönen Badeorte Heringsdorf und Ahlbeck kennen. Die herrliche Strandpromenade und die Seebrücke laden zu einem Bummel ein. Am Spätnachmittag erfolgt Rückfahrt zum Hotel.

7.Tag Tagesausflug:

Halbinsel Fischland–Darß-Zingst, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Kleine Fischerdörfchen mit schönen Villen und herrlicher Küstenlandschaft.

8. Tag Rückreise
Heimreise zu Ihren Ausgangsorten.

Andreas Bodewein 3. Juni 2020 no responses

1. Tag Anreise
Anreise zum Hotel Reutereiche in Stavenhagen, dem „Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte.

2. Tag Schifffahrt auf der Müritz
Vormittags Fahrt durch die beeindruckende Landschaft der „Mecklenburgischen Seenplatte“, vorbei am Krakower See und am Plauer See. Am frühen Nachmittag unternehmen Sie eine etwa 2-stündige Schifffahrt über die Müritz und durch den Kanal zum Kölpinsee. Im schönen Städtchen Waren bleibt noch Zeit zum Bummel und Spaziergang am See.

3.Tag Rostock und Warnemünde
Die heutige Tour führt Sie nach Rostock – der reizvollen Hansestadt mit eigenem Seebad. Beim geführten Stadtspaziergang lernen Sie die norddeutsche Backsteingotik kennen. Nachmittags genießen Sie das maritime Flair von Warnemünde, mit Strand, Fischkuttern, Leuchtturm und der Mole am „Alten Strom“.

4.Tag Schwerin und Wismar
Ausflugsfahrt nach Schwerin. Stadtrundfahrt mit der Schweriner Kleinbahn „Petermännchen“ und Besichtigungsmöglichkeit des Schweriner Schlosses. Am späten Nachmittag besuchen Sie die alte Hansestadt Wismar.

5.Tag Insel Rügen
Fahrt über den Rügendamm zur Insel Rügen. Hier unternehmen Sie eine ausgedehnte Inselrundfahrt sowie eine etwa 1,5-stündige Schifffahrt entlang der malerischen Kreideküste bis zum sagenumwobenen Königsstuhl. Von Sassnitz aus fahren Sie zum bekannten Ostseebad nach Binz (Pause).

6.Tag Insel Usedom
Heute lernen Sie die wunderschönen Badeorte Heringsdorf und Ahlbeck kennen. Die herrliche Strandpromenade und die Seebrücke laden zu einem Bummel ein. Am Spätnachmittag erfolgt Rückfahrt zum Hotel.

7.Tag Tagesausflug:

Halbinsel Fischland–Darß-Zingst, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Kleine Fischerdörfchen mit schönen Villen und herrlicher Küstenlandschaft.

8. Tag Rückreise
Heimreise zu Ihren Ausgangsorten.

Andreas Bodewein 3. Juni 2020 no responses

Wein & Kultur rund um Dijon entdecken

Reisen Sie mit uns ins Burgund, dem Ursprung der legendären burgundischen Weine. Neben dem Wein hat diese Region Frankreichs aber natürlich noch viel mehr zu bieten: Kulturelle Highlights und wunderschöne, historische Städte erwarten Sie!

1. Tag

Morgens Abreise. Gegen Mittag erreichen wir Metz und erkunden die Hauptstadt Lothringens bei einem Stadtrundgang. Sehen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Stephanskathedrale mit den wunderschönen Kirchenfenstern von Marc Chagall und das Centre Pompidou, die „Außenstelle“ des gleichnamigen Kunst- und Kulturkomplexes in Paris. Anschließend Weiterfahrt nach Dijon, wo wir am frühen Abend eintreffen. Beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und genießen Sie das Abendessen.

2. Tag 

Vormittags entdecken wir Dijon, die einstige Hauptstadt der Herzöge des Burgunds, auf einer Stadtführung. Besonders die historische Altstadt und die herrschaftlichen Stadthäuser werden Sie begeistern. Anschließend Zeit für einen Bummel auf eigene Faust. Einen Besuch in einem Laden mit dem berühmten Dijon-Senf sollten Sie dabei nicht versäumen! Nachmittags starten wir zu einer Rundfahrt entlang der Burgundischen Weinstraße. In dieser Weinregion tragen die Dörfer die Namen der größten Rotweine der Welt. Wir fahren über Gevrey-Chambertin, Heimat des Lieblingsweins von Napoléon und Vosne-Romanée (Stammland der meisten Grand-Cru-Weine des Burgunds) bis nach Nuits St. Georges. Im Imaginarium lernen Sie auf einzigartige, moderne Weise vieles zum Thema Wein und Weinanbau und dürfen am Ende im größten Weinladen der Region verschiedene Weine probieren. Anschließend Rückfahrt nach Dijon. Nach dem Abendessen Freizeit.

3. Tag 

Heute fahren wir nach Beaune, in die burgundische „Weinmetropole“. Bei einem Stadtrundgang wird Sie auch das Hôtel Dieu, ein aus dem Mittelalter stammendes Hospital begeistern – Besichtigung. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Kloster Cluny, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegründet im Jahre 910, war das Kloster für die romanische Architektur richtungsweisend. Anschließend fahren wir an Chalon-sur-Saône vorbei zurück nach Dijon, wo im Hotel das Abendessen auf Sie wartet.

4. Tag 

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir verlassen das Burgund und begeben uns auf die Rückreise nach Deutschland. Einen Zwischenstopp legen wir in Nancy ein. Die Stadt, die auch „die schöne Lothringerin“ genannt wird, wird auch Sie mit ihrem seit dem Mittelalter beständig verschönerten Stadtbild verzaubern. Anschließend Weiterfahrt zum jeweiligen Zustiegsort. Rückkunft abends.

Plum 18. Dezember 2019 no responses

Wein & Kultur rund um Dijon entdecken

Reisen Sie mit uns ins Burgund, dem Ursprung der legendären burgundischen Weine. Neben dem Wein hat diese Region Frankreichs aber natürlich noch viel mehr zu bieten: Kulturelle Highlights und wunderschöne, historische Städte erwarten Sie!

1. Tag

Morgens Abreise. Gegen Mittag erreichen wir Metz und erkunden die Hauptstadt Lothringens bei einem Stadtrundgang. Sehen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Stephanskathedrale mit den wunderschönen Kirchenfenstern von Marc Chagall und das Centre Pompidou, die „Außenstelle“ des gleichnamigen Kunst- und Kulturkomplexes in Paris. Anschließend Weiterfahrt nach Dijon, wo wir am frühen Abend eintreffen. Beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und genießen Sie das Abendessen.

2. Tag 

Vormittags entdecken wir Dijon, die einstige Hauptstadt der Herzöge des Burgunds, auf einer Stadtführung. Besonders die historische Altstadt und die herrschaftlichen Stadthäuser werden Sie begeistern. Anschließend Zeit für einen Bummel auf eigene Faust. Einen Besuch in einem Laden mit dem berühmten Dijon-Senf sollten Sie dabei nicht versäumen! Nachmittags starten wir zu einer Rundfahrt entlang der Burgundischen Weinstraße. In dieser Weinregion tragen die Dörfer die Namen der größten Rotweine der Welt. Wir fahren über Gevrey-Chambertin, Heimat des Lieblingsweins von Napoléon und Vosne-Romanée (Stammland der meisten Grand-Cru-Weine des Burgunds) bis nach Nuits St. Georges. Im Imaginarium lernen Sie auf einzigartige, moderne Weise vieles zum Thema Wein und Weinanbau und dürfen am Ende im größten Weinladen der Region verschiedene Weine probieren. Anschließend Rückfahrt nach Dijon. Nach dem Abendessen Freizeit.

3. Tag 

Heute fahren wir nach Beaune, in die burgundische „Weinmetropole“. Bei einem Stadtrundgang wird Sie auch das Hôtel Dieu, ein aus dem Mittelalter stammendes Hospital begeistern – Besichtigung. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Kloster Cluny, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegründet im Jahre 910, war das Kloster für die romanische Architektur richtungsweisend. Anschließend fahren wir an Chalon-sur-Saône vorbei zurück nach Dijon, wo im Hotel das Abendessen auf Sie wartet.

4. Tag 

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir verlassen das Burgund und begeben uns auf die Rückreise nach Deutschland. Einen Zwischenstopp legen wir in Nancy ein. Die Stadt, die auch „die schöne Lothringerin“ genannt wird, wird auch Sie mit ihrem seit dem Mittelalter beständig verschönerten Stadtbild verzaubern. Anschließend Weiterfahrt zum jeweiligen Zustiegsort. Rückkunft abends.

Plum 18. Dezember 2019 no responses

Wein & Kultur rund um Dijon entdecken

Reisen Sie mit uns ins Burgund, dem Ursprung der legendären burgundischen Weine. Neben dem Wein hat diese Region Frankreichs aber natürlich noch viel mehr zu bieten: Kulturelle Highlights und wunderschöne, historische Städte erwarten Sie!

1. Tag

Morgens Abreise. Gegen Mittag erreichen wir Metz und erkunden die Hauptstadt Lothringens bei einem Stadtrundgang. Sehen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Stephanskathedrale mit den wunderschönen Kirchenfenstern von Marc Chagall und das Centre Pompidou, die „Außenstelle“ des gleichnamigen Kunst- und Kulturkomplexes in Paris. Anschließend Weiterfahrt nach Dijon, wo wir am frühen Abend eintreffen. Beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und genießen Sie das Abendessen.

2. Tag 

Vormittags entdecken wir Dijon, die einstige Hauptstadt der Herzöge des Burgunds, auf einer Stadtführung. Besonders die historische Altstadt und die herrschaftlichen Stadthäuser werden Sie begeistern. Anschließend Zeit für einen Bummel auf eigene Faust. Einen Besuch in einem Laden mit dem berühmten Dijon-Senf sollten Sie dabei nicht versäumen! Nachmittags starten wir zu einer Rundfahrt entlang der Burgundischen Weinstraße. In dieser Weinregion tragen die Dörfer die Namen der größten Rotweine der Welt. Wir fahren über Gevrey-Chambertin, Heimat des Lieblingsweins von Napoléon und Vosne-Romanée (Stammland der meisten Grand-Cru-Weine des Burgunds) bis nach Nuits St. Georges. Im Imaginarium lernen Sie auf einzigartige, moderne Weise vieles zum Thema Wein und Weinanbau und dürfen am Ende im größten Weinladen der Region verschiedene Weine probieren. Anschließend Rückfahrt nach Dijon. Nach dem Abendessen Freizeit.

3. Tag 

Heute fahren wir nach Beaune, in die burgundische „Weinmetropole“. Bei einem Stadtrundgang wird Sie auch das Hôtel Dieu, ein aus dem Mittelalter stammendes Hospital begeistern – Besichtigung. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Kloster Cluny, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegründet im Jahre 910, war das Kloster für die romanische Architektur richtungsweisend. Anschließend fahren wir an Chalon-sur-Saône vorbei zurück nach Dijon, wo im Hotel das Abendessen auf Sie wartet.

4. Tag 

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir verlassen das Burgund und begeben uns auf die Rückreise nach Deutschland. Einen Zwischenstopp legen wir in Nancy ein. Die Stadt, die auch „die schöne Lothringerin“ genannt wird, wird auch Sie mit ihrem seit dem Mittelalter beständig verschönerten Stadtbild verzaubern. Anschließend Weiterfahrt zum jeweiligen Zustiegsort. Rückkunft abends.

Plum 18. Dezember 2019 no responses

Wein & Kultur rund um Dijon entdecken

Reisen Sie mit uns ins Burgund, dem Ursprung der legendären burgundischen Weine. Neben dem Wein hat diese Region Frankreichs aber natürlich noch viel mehr zu bieten: Kulturelle Highlights und wunderschöne, historische Städte erwarten Sie!

1. Tag

Morgens Abreise. Gegen Mittag erreichen wir Metz und erkunden die Hauptstadt Lothringens bei einem Stadtrundgang. Sehen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Stephanskathedrale mit den wunderschönen Kirchenfenstern von Marc Chagall und das Centre Pompidou, die „Außenstelle“ des gleichnamigen Kunst- und Kulturkomplexes in Paris. Anschließend Weiterfahrt nach Dijon, wo wir am frühen Abend eintreffen. Beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und genießen Sie das Abendessen.

2. Tag 

Vormittags entdecken wir Dijon, die einstige Hauptstadt der Herzöge des Burgunds, auf einer Stadtführung. Besonders die historische Altstadt und die herrschaftlichen Stadthäuser werden Sie begeistern. Anschließend Zeit für einen Bummel auf eigene Faust. Einen Besuch in einem Laden mit dem berühmten Dijon-Senf sollten Sie dabei nicht versäumen! Nachmittags starten wir zu einer Rundfahrt entlang der Burgundischen Weinstraße. In dieser Weinregion tragen die Dörfer die Namen der größten Rotweine der Welt. Wir fahren über Gevrey-Chambertin, Heimat des Lieblingsweins von Napoléon und Vosne-Romanée (Stammland der meisten Grand-Cru-Weine des Burgunds) bis nach Nuits St. Georges. Im Imaginarium lernen Sie auf einzigartige, moderne Weise vieles zum Thema Wein und Weinanbau und dürfen am Ende im größten Weinladen der Region verschiedene Weine probieren. Anschließend Rückfahrt nach Dijon. Nach dem Abendessen Freizeit.

3. Tag 

Heute fahren wir nach Beaune, in die burgundische „Weinmetropole“. Bei einem Stadtrundgang wird Sie auch das Hôtel Dieu, ein aus dem Mittelalter stammendes Hospital begeistern – Besichtigung. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Kloster Cluny, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegründet im Jahre 910, war das Kloster für die romanische Architektur richtungsweisend. Anschließend fahren wir an Chalon-sur-Saône vorbei zurück nach Dijon, wo im Hotel das Abendessen auf Sie wartet.

4. Tag 

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir verlassen das Burgund und begeben uns auf die Rückreise nach Deutschland. Einen Zwischenstopp legen wir in Nancy ein. Die Stadt, die auch „die schöne Lothringerin“ genannt wird, wird auch Sie mit ihrem seit dem Mittelalter beständig verschönerten Stadtbild verzaubern. Anschließend Weiterfahrt zum jeweiligen Zustiegsort. Rückkunft abends.

Plum 18. Dezember 2019 no responses

Wein & Kultur rund um Dijon entdecken

Reisen Sie mit uns ins Burgund, dem Ursprung der legendären burgundischen Weine. Neben dem Wein hat diese Region Frankreichs aber natürlich noch viel mehr zu bieten: Kulturelle Highlights und wunderschöne, historische Städte erwarten Sie!

1. Tag

Morgens Abreise. Gegen Mittag erreichen wir Metz und erkunden die Hauptstadt Lothringens bei einem Stadtrundgang. Sehen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Stephanskathedrale mit den wunderschönen Kirchenfenstern von Marc Chagall und das Centre Pompidou, die „Außenstelle“ des gleichnamigen Kunst- und Kulturkomplexes in Paris. Anschließend Weiterfahrt nach Dijon, wo wir am frühen Abend eintreffen. Beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und genießen Sie das Abendessen.

2. Tag 

Vormittags entdecken wir Dijon, die einstige Hauptstadt der Herzöge des Burgunds, auf einer Stadtführung. Besonders die historische Altstadt und die herrschaftlichen Stadthäuser werden Sie begeistern. Anschließend Zeit für einen Bummel auf eigene Faust. Einen Besuch in einem Laden mit dem berühmten Dijon-Senf sollten Sie dabei nicht versäumen! Nachmittags starten wir zu einer Rundfahrt entlang der Burgundischen Weinstraße. In dieser Weinregion tragen die Dörfer die Namen der größten Rotweine der Welt. Wir fahren über Gevrey-Chambertin, Heimat des Lieblingsweins von Napoléon und Vosne-Romanée (Stammland der meisten Grand-Cru-Weine des Burgunds) bis nach Nuits St. Georges. Im Imaginarium lernen Sie auf einzigartige, moderne Weise vieles zum Thema Wein und Weinanbau und dürfen am Ende im größten Weinladen der Region verschiedene Weine probieren. Anschließend Rückfahrt nach Dijon. Nach dem Abendessen Freizeit.

3. Tag 

Heute fahren wir nach Beaune, in die burgundische „Weinmetropole“. Bei einem Stadtrundgang wird Sie auch das Hôtel Dieu, ein aus dem Mittelalter stammendes Hospital begeistern – Besichtigung. Anschließend geht unsere Tour weiter zum Kloster Cluny, dem wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Gegründet im Jahre 910, war das Kloster für die romanische Architektur richtungsweisend. Anschließend fahren wir an Chalon-sur-Saône vorbei zurück nach Dijon, wo im Hotel das Abendessen auf Sie wartet.

4. Tag 

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir verlassen das Burgund und begeben uns auf die Rückreise nach Deutschland. Einen Zwischenstopp legen wir in Nancy ein. Die Stadt, die auch „die schöne Lothringerin“ genannt wird, wird auch Sie mit ihrem seit dem Mittelalter beständig verschönerten Stadtbild verzaubern. Anschließend Weiterfahrt zum jeweiligen Zustiegsort. Rückkunft abends.

Plum 18. Dezember 2019 no responses
1. Tag 

Morgens Abfahrt im modernen Reisebus nach Weimar. Hier zeigen wir Ihnen die Stadt, in der alles begann bei einer thematischen Führung: Im Jahre 1919 gründete Walter Gropius in Weimar das „Staatliche Bauhaus“ mit dem Ziel Kunst und Handwerk zu vereinen und somit eine neue Baukunst zu kreieren. Wir besichtigen zudem das neue Bauhaus-Museum. Anschließend Weiterfahrt nach Dessau, wo Sie im Radisson Blu Fürst Leopold Hotel Ihre komfortablen Hotelzimmer beziehen. Bei einem kleinen Spaziergang lernen Sie die Innenstadt von Dessau kennen, welcher mit einem köstlichen Menü im Brauhaus Zum Alten Dessauer belohnt wird.

2. Tag

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet zeigen wir Ihnen bei einer Stadtrundfahrt Dessau. Im Anschluss erfolgt unsere interessante Führung der Meisterhäuser. Sehen Sie, wo und vor allem wie die berühmten Meister der Bauhaus-Schule in Dessau gewohnt haben: Neben Walter Gropius, haben auch Wassily Kandinsky und Paul Klee hier gelebt und gearbeitet. Nach der Mittagspause besichtigen wir das Bauhausgebäude der Hochschule von Dessau. Überzeugen Sie sich von der Funktionalität und Sachlichkeit in der Gestaltung, denn von der großen Glasfassade, über das Interieur mit Tischen und Stühlen bis hin zum Heizkörper wurde alles bis ins kleinste Detail im Sinne der Bauhausschule durchdacht. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag

Folgen Sie uns heute in die Hauptstadt Berlin. Bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt auf den Spuren des Bauhauses werden wir Ihnen u.a. die bereits ab ca. 1925 geplante und entstandene Hufeisensiedlung von Bruno Taut und die von Gropius geschaffene Großsiedlung Siemensstadt als Beispiele der Klassischen Moderne vorstellen. Auch in der Nachkriegszeit wurde Berlin beim Wiederaufbau entscheidend von der Architektur des Bauhauses geprägt, wie wir im Hansaviertel, in der Gropiusstadt und am Kulturforum, aber auch an der Architektur des ehemaligen Ostberlins erkennen können. Natürlich haben Sie auch etwas freie Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Dessau. Abendessen im Hotel.

4. Tag 

Genießen Sie Ihr Frühstück bevor wir das im Herbst 2019 eröffnete Bauhaus-Museum in Dessau besuchen. Viel Spaß bei einer interessanten Führung durch das Museum. Zudem machen wir noch einen kurzen Abstecher zur Mustersiedlung im Vorort Dessau-Törten. Bei einer kurzen Außenbesichtigung zeigen wir Ihnen die Bauhaussiedlung von Walter Gropius, welche als kostengünstige Lösung während der Weimarer Republik geschaffen wurde, als es einen erheblichen Mangel an erschwinglichem Wohnraum gab. Nach einer lehrreichen und interessanten Zeit treten wir die Heimreise an. Rückkunft an den Ausgangsorten am Abend.

Plum 18. Dezember 2019 no responses