Italien / Ligurien

„Mare e monti“  – eine einzigartige Landschaft zwischen den Bergen und dem Meer bestimmt  das Bild der ligurischen „Riviera  di Levante“. 

Die  pulsierenden Fischerdörfer, die weinbedeckten Hänge, das nahezu unberührte Hinterland und die attraktive Küstenlandschaft versehen mit kleinen Häfen, Naturschutzparks und zahlreichen Kunst-  und Kulturschätzen laden zu Erkundungen und zum Genießen der typischen Produkte ein. 

Während der 8-tägigen Ligurien-Reise erleben Sie Natur pur und genießen die facettenreiche, italienische Küche.

Flug nach Mailand oder Genua, bzw. Anreise mit dem eigenen Wagen.

Sie beginnen Ihre Reise in Ligurien in Genua, die 2004 europäische Kulturhauptstadt war und eine der größten Altstädte Europas hat. Die „La Superba“ („Die Stolze“), wie Genua liebevoll von den Italienern genannt wird, erwartet Sie. 

Am besten starten Sie Ihre Entdeckungsreise am „Porto Antico“, dem alten Hafen Genuas, der zur Expo 1992 anlässlich des Kolumbusjahres vom bekannten Architekten Renzo Piano umstrukturiert wurde. Hier befinden sich auch einige Cafés und Restaurants, um sich zu stärken. In den engen Gassen mit den typischen „botteghe“, den kleinen Läden, gibt es vom Kunsthandwerk bis zu Ossobuco einfach alles.  Wer Kunst- und Kulturschätze mag, für den bietet sich der Besuch der eindrucksvollen Kirche San Lorenzo an, dem bedeutendsten und größten Sakralbau Genuas, in dem sich über 500 Jahre Stadtgeschichte widerspiegeln oder den Palazzo Ducale.  Das Geburtshaus des Christopher Kolumbus darf natürlich auch nicht fehlen. Die eindrucksvolle Altstadt mit den engen Gassen, den „caruggi“, und den Plätzen der Spätrenaissance mit ihren antiken Palästen, die von der UNESCO 2006 zum Weltkulturerbe erklärt wurden, zeugt heute noch vom Reichtum der einstigen europäischen Handelsmetropole.

Anschließend Fahrt zu Ihrem Standort-Hotel in Chiavari, einem idealen Ausgangspunkt für Ihren Aufenthalt. Ihr schönes 3 Sterne Hotel liegt nur wenige Minuten von der Strandpromenade und vom Stadtzentrum entfernt. Die Küche bietet frischen Fisch und regionale Zutaten.

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit, die beim Jetset beliebten Orte Rapallo, Portofino und Santa Margherita Ligure zu besuchen. Das Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof, und von Chiavari erreichen Sie Rapallo nach kurzer Zeit oder Sie fahren mit Ihrem Wagen. Besichtigen Sie die historische Stadt mit ihrer imposanten Festung. Rapallo ist bekannt durch den 1922 geschlossenen Kooperationsvertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion. Von dort können Sie mit dem Boot in den mondänen Ort Portofino fahren, einem der malerischsten Punkte der ligurischen Küste. Portofino, das tief in einer eingeschnittenen Bucht liegt, ist weltberühmt für seinen kleinen, malerischen Hafen. Vom Boot aus haben Sie den schönsten ersten Eindruck und fahren bereits an den Villen von Berlusconi und Co vorbei.  Das entzückende Fischerdorf ist von steil ansteigenden Abhängen mit Olivenbäumen,  Steineichen, Pinien und Zypressen umgeben; sie bilden den Rahmen für die weite geschwungene Häuserzeile in den typisch ligurischen Farben, die den Blick auf den zentralen Platz und die dahinterliegende Kirche lenkt. Bummeln Sie hoch zur Chiesa di San Giorgio und genießen Sie den Blick über die Bucht. Nach einem Café auf der Piazza fahren Sie mit dem Boot nach Santa Margherita, ein antikes Fischerdorf, das in einer Bucht des Golfs von Tigullien zwischen Portofino und Rapallo liegt. Hier findet man romantische Plätze und alles, was das Herz begehrt, schöne Restaurants und Geschäfte. Nach einem Rundgang durch die Stadt oder vielleicht auch einem Abendessen mit frischem Fisch und Blick auf das Meer, Rückfahrt im Zug nach Chiavari.

Alternativ können wir Ihnen ein schönes Restaurant in Chiavari empfehlen mit tollem Essen, sehr ausgesuchten Weinen und einem schönen Blick aufs Meer.

Heute bereisen Sie das UNESCO Weltkulturerbe und eine der schönsten Regionen der Levante Küste, die „Cinque Terre“. Nach dem Frühstück fahren Sie im Zug nach Riomaggiore (die Cinque Terre sind am besten per Boot oder sehr günstig mit der Eisenbahn zu erreichen). Ein Dorf, dessen romantische Häuser hoch über dem Meer an den Felsen gekrallt sind. Die Cinque Terre umfasst fünf kleine Küstenorte, die einst vom Festland abgetrennt waren. Von Riomaggiore können Sie auf der berühmten „Via dell ́Amore“ bis Manarola laufen, sofern sie wieder geöffnet ist. Alternativ fahren Sie mit dem Boot von hier aus nach Vernazza, dem vielleicht schönsten Dorf der Cinque Terre mit seinem romantischen Hafen und dem alten Turm, der das Dorf überschaut. Von hier aus fährt das Boot nach Monterosso al Mare, der westlichsten und größten Ortschaft der Cinque Terre. Nach einem ausgiebigen Bummel und/oder einem leckeren Essen fahren Sie im Zug zurück nach Chiavari.

Auch Chiavari selbst lädt zu einem Spaziergang ein. Die Altstadt der mittelalterlichen Stadt ist geprägt von schattigen Arkaden-Gängen mit kleinen Geschäften und einer beeindruckenden Kathedrale. Besuchen Sie den botanischen Garten oder spazieren Sie am Strand entlang.

Nicht weit von Chiavari liegt die malerische Kleinstadt Sestri Levante am tigullischen Golf. Das ehemalige Fischerdorf ist berühmt für seine beiden Buchten: Die wunderschöne „Baia del Silenzio“ (Bucht der Stille) und die nach dem berühmten dänischen Dichter Hans Christian Andersen benannte „Baia delle Favole“  (Bucht der Märchen). Genießen Sie den besonderen Charme dieser Kleinstadt. Sie müssen unbedingt das einzigartige ligurische Pesto probieren, oder das Olivenöl in der lokalen Ölmühle mit mehrfach prämiertem nativen Olivenöl. Sie möchten lieber ein Eis aus natürlichen Zutaten essen? Wir sagen Ihnen wo Sie es finden. Das als „Blume“ servierte Eis in der Waffel ist eine wahre Augenweide.

Am Freitag ist Wochenmarkt in Chiavari. Bummeln Sie durch die Stände, deren Angebot von frischem Obst und Gemüse bis zu Schuhen und Bekleidung reicht. Es macht Spaß im Café an der Ecke zu sitzen und das Gewusel und Leben zu beobachten. Vielleicht finden Sie auch ein Mitbringsel für Freunde oder die Familie.

Eine kurze Bahnfahrt entfernt liegt Camogli. Das Städtchen verfügt über einen wunderschönen alten Stadtkern und einen kleinen belebten Hafen, wo der Fischfang noch immer eine große Bedeutung hat. Schon in der Vergangenheit lebten viele Familien vom Fischfang. Die Männer fuhren hinaus und die Frauen warteten zu Hause und kümmerten sich um die Kinder. Daher rührt der Name Camoglis aus dem Dialekt „Cà de Muggè“ (Haus der Ehefrauen). Besonders sehenswert ist das „Castello Dragone“, die ehemalige Festung, welche zum Schutz vor Piraten diente. Des Weiteren empfehlen wir die Besichtigung der „Basilika di Santa Maria Assunta“, des „Oratorium San Prospero e Santa Caterina“, sowie der Wallfahrtskirche „Santuario di Nostra Signora del Boschetto“. Lassen Sie sich von der farbenprächtigen Architektur der Fassadenfronten begeistern und schlendern Sie entlang der Strandpromenade.

Heute lernen Sie ein etwas anderes Ligurien kennen. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Antike, nach Sarzana, welche am „Golfo dei Poeti“ (Golf der Dichter) liegt. Sie tauchen in eine lebhafte Kleinstadt ein, welche von einer mächtigen Festung überragt wird. Es ist noch gut zu erkennen, wo die Altstadt innerhalb der Stadtmauern angelegt war.

Das Dolci Vita erleben Sie im Anschluss in einem der wohl schönsten Orte Liguriens – Lerici hat die Auszeichnung „Borghi più belli d ́Italia“ erhalten und wurde somit zu einem der schönsten Dörfer Italiens erklärt, wo sich schon Künstler wie Percy Shelley und Lord Byron wohlgefühlt haben.

Vor dem Abendessen sollten Sie einen typischen Aperitivo „all ́Italiana“ in einer Bar einnehmen: an einem lauen Sommerabend auf der Piazza sitzen und sich mit einem Aperol Spritz und ein paar Leckereien auf das Abendessen vorbereiten… der Urlaub könnte noch ewig dauern.

Für Ihren letzten Tag an der Riviera di Levante gibt es viele Möglichkeiten.

Besuchen Sie die Hafenstadt La Spezia und lassen Sie sich die vielen kulturellen Highlights der Stadt nicht entgehen: das Castello San Giorgio, die Cattedrale Cristo Rei, das Palazzo della Posta oder die Kirchen Santa Maria Assunta, Santo Giovanni e Agusto und Santa Maria della Neve. Wochentags gibt es auf der Piazza Cavour einen schönen Wochenmarkt mit einem großen Angebot an frischem Obst, Gemüse und regionalen Spezialitäten.

Ein schönes Ziel ist auch der hübsche Ort Portovenere. Lassen Sie sich bei einem Bummel ins 11. Jahrhundert versetzen, wenn Sie durch das alte Stadttor in die Altstadt laufen, die überragt wird von einer großen Burg. Vom Meer aus sehen Sie die vielfarbigen Häuserfassaden.

Von hier können Sie zur Isola Palmaria fahren, ein Naturschutzgebiet, gleich gegenüber von Portovenere gelegen. Die Insel bietet einen Rundweg mit fantastischen Panoramablicken auf die steile Küstenlandschaft und das türkisblaue Meer.

Auf Wunsch können wir Kochkurse und Degustationen für Sie organisieren.

Jede Reise geht einmal zu Ende und wir hoffen, Sie haben schöne Erinnerungen im Gepäck. Wir können Ihre Reise gerne auch verlängern oder ergänzen. Sprechen Sie uns an und wir organisieren auch die Anreise im Flugzeug, Mietwagen etc.

Hotels:

Doppelzimmer inklusive Frühstück für 7 Nächte

Nicht enthaltene Leistungen: Hotelsteuern, direkt vor Ort zu zahlen, sonstige Mahlzeiten, Versicherungen

ab 380 € pro Person im Doppelzimmer
inklusive Frühstück für 7 Nächte

Jetzt anfragen

Tragen Sie sich unkompliziert in unserem Kontaktformular ein, wir werden Sie entsprechend Ihrer Wünsche und Interessen umgehend kontaktieren!

Hinweis: Das Pflichtfeld ist gekennzeichnet. Alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert. Informationen zu der Datenverarbeitung finden Sie hier:Datenschutz.